Cannoptikum

Wie lange ist man high? - Cannabis Wirkung und Legalität

Wie lange ist man high?

Inhaltsverzeichnis

Cannabis gehört zur Familie der Cannabaceae und hat eine lange Geschichte der Nutzung als Medizin, Rauschmittel und Textilfaser. Die häufigsten Arten sind Sativa, Indica und Ruderalis.

Cannabis besteht aus den Blättern, Stielen, Blüten und Samen der Pflanze und enthält mehrere chemische Verbindungen, die als Cannabinoide bezeichnet werden. Die bekanntesten Cannabinoide sind das Tetrahydrocannabinol (THC) und das Cannabidiol (CBD). THC ist der Hauptwirkstoff, der die psychoaktiven Wirkungen von Cannabis verursacht, wie zum Beispiel Euphorie, Veränderungen in der Wahrnehmung und eine Verminderung von Angst und Schmerzempfindlichkeit. CBD hingegen hat keine psychoaktive Wirkung, sondern wird vor allem wegen seiner medizinischen Vorteile geschätzt.

Cannabis wird auf unterschiedliche Weise konsumiert, wie zum Beispiel durch Rauchen, Vaporisieren oder oralen Konsum von Extrakten. In einigen Ländern und Regionen ist der medizinische Gebrauch von Cannabis legal, während in anderen Ländern der Gebrauch von Cannabis illegal ist. In den USA hat jeder Staat seine eigenen Gesetze bezüglich des Gebrauchs von Cannabis. Für detaillierte Informationen zur Legalität von Cannabis in verschiedenen Ländern und Regionen, besuchen Sie bitte unsere Blogbeiträge zum Thema.

LandStatusAnmerkungen
DeutschlandlegalAb dem 1. April 2024 ist der Anbau von bis zu drei weiblichen Cannabispflanzen für den persönlichen Gebrauch legal.
KanadalegalCannabis wurde 2018 legalisiert
UruguaylegalCannabis wurde 2013 legalisiert. Seit 2018 ist es für Einwohner sogar in lokalen Apotheken erhältlich.
Niederlandede facto legalDer Verkauf von Cannabis ist in Coffeeshops erlaubt, aber nicht legal. Es wird geduldet, solange Geschäfte und Konsumenten gewisse Regeln einhalten.
Spaniende facto legalDer private Gebrauch und die Kultivierung von Cannabis sind legal, aber der Verkauf ist nicht erlaubt. Marihuana wird in manchen privaten Cannabis-Clubs angeboten.
PortugalDekriminalisiertPortugal hat 2001 die Strafen für den Besitz und Gebrauch von Cannabis dekriminalisiert, aber es ist immer noch illegal.
ThailandlegalCannabis wurde 2022 dekriminalisiert und ist vorerst legal.
ÖsterreichZierpflanze legalIn Österreich ist der Anbau von Cannabis als Zierpflanze legal, solange die Pflanzen keine psychoaktiven Wirkstoffe enthalten.
USA (einige Bundesstaaten)legalMarihuana ist derzeit in 46 US-Bundesstaaten legal, wobei meist nur die Verwendung für medizinische Zwecke erlaubt ist. Die Freizeitnutzung von Cannabis ist in einigen Bundesstaaten erlaubt.
PerulegalIn Peru darf Marihuana für den privaten Gebrauch genutzt werden. Auch medizinisches Cannabis ist legalisiert worden.
SüdafrikalegalDas südafrikanische Verfassungsgericht entschied 2018, dass Cannabis legal sei. Menschen dürfen Marihuana privat nutzen und können die Pflanze auch für den persönlichen Gebrauch anbauen.
LesotholegalLesotho war das erste afrikanische Land, das den Anbau von Marihuana für medizinische Zwecke legalisiert hat.

Afghanica Landrasse
Afghanica Landrasse

Afghanica Landrasse

* Anesia Seeds
Feminisiert
Medizinisch
Landrasse
Lieferzeit ca. 2-4 Tage
Inhalt
ab 33,00 EUR
inkl. 13 % MwSt. zzgl. Versandkosten
AK 47
AK 47

AK 47

* Serious Seeds
Feminisiert
Cup-Sieger
Lieferzeit Ausverkauft
Inhalt
80,00 EUR
inkl. 13 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Green Crack
Green Crack

Green Crack

* Cali Connection
Feminisiert
Cup-Sieger
Lieferzeit ca. 2-4 Tage
Inhalt
58,90 EUR
inkl. 13 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Captain Future
Captain Future

Captain Future

* Anesia Seeds
Feminisiert
Lieferzeit ca. 2-4 Tage
Inhalt
ab 38,00 EUR
inkl. 13 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Boss Hogg

Boss Hogg

* Cali Connection
Feminisiert
Lieferzeit ca. 2-4 Tage
Inhalt
58,90 EUR
inkl. 13 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Medizinische Verwendung

Cannabis wird seit langem in der Medizin verwendet und gilt heute in vielen Ländern und Regionen als Alternative zur traditionellen Medizin. Es enthält mehrere chemische Verbindungen, die als Cannabinoide bezeichnet werden, von denen viele medizinische Vorteile haben. Der bekannteste Wirkstoff ist das Tetrahydrocannabinol (THC), welches die psychoaktiven Wirkungen von Cannabis verursacht, aber es gibt auch andere wichtige Cannabinoide wie Cannabidiol (CBD) und andere.

Cannabis wird verwendet, um eine Vielzahl von medizinischen Bedingungen zu behandeln, darunter:

  • Chronische Schmerzen: Cannabis kann helfen, Schmerzen zu lindern und die Lebensqualität von Menschen mit chronischen Schmerzen zu verbessern. Es wird oft als Alternative zu Opioiden verwendet, die ein höheres Risiko von Abhängigkeit und Nebenwirkungen haben.
  • Übelkeit und Erbrechen: Cannabis kann helfen, Übelkeit und Erbrechen zu reduzieren, insbesondere bei Patienten, die Chemotherapie erhalten.
  • Multiple Sklerose: Cannabis kann helfen, die Muskelsteifigkeit und -krämpfe bei Patienten mit Multipler Sklerose zu lindern und ihre Beweglichkeit zu verbessern.
  • Epilepsie: Cannabis-basierte Medikamente wie Epidiolex wurden zur Behandlung von bestimmten Formen von Epilepsie zugelassen.
  • Angstzustände: Cannabis kann helfen, Angstzustände zu lindern und die Lebensqualität von Menschen mit Angststörungen zu verbessern.
  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS): Cannabis kann helfen, die Symptome von PTBS zu lindern und die Lebensqualität von Menschen mit PTBS zu verbessern.
  • Morbus Crohn: Cannabis kann helfen, die Symptome von Morbus Crohn zu lindern und die Lebensqualität von Menschen mit Morbus Crohn zu verbessern.
  • Glaukom: Cannabis kann helfen, den Augeninnendruck zu senken und das Fortschreiten des Glaukoms zu verlangsamen.

Es gibt verschiedene Formen von Cannabis-Produkten wie Öle, Kapseln, Sprays, Pflaster und Lutschtabletten, die alle unterschiedliche Dosierungen und Wirkstoffe haben. Jede Form hat ihre eigenen Vor- und Nachteile. Es ist wichtig, dass Patienten und Ärzte zusammenarbeiten, um die am besten geeignete Form der Behandlung auszuwählen.

Freizeitnutzung von Cannabis

Was ist Cannabis

Photo by Damian Barczak on Unsplash

In Ländern, in denen der Gebrauch von Cannabis legalisiert ist, wird es oft zu Freizeitzwecken verwendet. Es kann zu einer Vielzahl von körperlichen und geistigen Effekten führen, wie zum Beispiel Euphorie, Veränderungen im Denken und der Wahrnehmung, ein Gefühl von Entspannung und Gelassenheit. Es kann auch dazu beitragen, Schmerzen und Angstzustände zu lindern. Viele Menschen berichten auch, dass der Gebrauch von Cannabis ihre Kreativität und ihre Fähigkeit, Musik und Kunst zu genießen, verbessert.

Allerdings kann der Gebrauch von Cannabis auch negative Auswirkungen haben. Dazu gehören Angstzustände, Paranoia, kurzzeitiger Gedächtnisverlust und eine mögliche Abhängigkeit. Es kann auch dazu führen, dass die Leistungsfähigkeit beeinträchtigt wird, insbesondere bei Tätigkeiten, die hohe Konzentration erfordern. Es ist wichtig, dass die Verwendung von Cannabis verantwortungsvoll erfolgt und dass man sich über die möglichen Risiken und Nebenwirkungen im Klaren ist.

In Ländern, in denen Cannabis legalisiert ist, gibt es Regelungen und Gesetze, die den Verkauf und Konsum von Cannabis regeln. Zum Beispiel gibt es Altersbeschränkungen, die festlegen, ab welchem Alter man Cannabis kaufen darf, und es gibt Gesetze, die festlegen, wo und wie man Cannabis konsumieren darf.

Cannabis und die Gesellschaft

Cannabis hat eine lange Geschichte und hat sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die Gesellschaft.

Auf der positiven Seite hat der medizinische Gebrauch von Cannabis gezeigt, dass es bei der Behandlung von Schmerzen, Angstzuständen und anderen gesundheitlichen Problemen hilfreich sein kann. In Ländern, in denen der medizinische Gebrauch von Cannabis legalisiert ist, haben viele Menschen Zugang zu einer Behandlung, die ihnen sonst nicht zur Verfügung stehen würde.

Auf der anderen Seite hat der Gebrauch von Cannabis auch negative Auswirkungen auf die Gesellschaft. In Ländern, in denen der Gebrauch von Cannabis illegal ist, führt die Kriminalisierung von Cannabis oft dazu, dass Menschen, insbesondere aus ethnischen Minderheiten, fälschlicherweise verhaftet und inhaftiert werden. Dies hat Auswirkungen auf ihre Karriere, ihre Familien und ihr Leben im Allgemeinen.

In Ländern, in denen der Gebrauch legalisiert ist, gibt es immer noch Diskussionen darüber, ob die Regulierung und Legalisierung von Cannabis tatsächlich die negativen Auswirkungen reduziert, die mit dem illegalen Gebrauch von Cannabis einhergehen, oder ob es neue Probleme schafft. Zum Beispiel gibt es Bedenken, dass die Legalisierung von Cannabis die Anzahl der Menschen, die abhängig von Cannabis werden, erhöhen könnte und dass es zu einer höheren Verkehrsbelastung durch Cannabis-bezogene Unfälle kommen könnte.

Insgesamt hat Cannabis sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die Gesellschaft und es gibt viele verschiedene Ansichten darüber, wie es am besten reguliert und verwaltet werden sollte. Es ist wichtig, dass weitere Forschung durchgeführt wird, um die Auswirkungen von Cannabis auf die Gesellschaft besser zu verstehen und um sicherzustellen, dass es auf verantwortungsvolle und nachhaltige Weise reguliert wird.

Wie lang ist man high?

Die Dauer des High-Seins variiert je nach Konsummethode, Dosis und individuellen Faktoren. Im Durchschnitt kann man bei der Einnahme durch Rauchen oder Verdampfen eine Wirkung von 2 bis 4 Stunden erwarten. Bei oraler Einnahme, wie z.B. durch Esswaren, kann die Wirkung 4 bis 8 Stunden oder länger anhalten.

Einflussfaktoren

Verschiedene Faktoren können die Dauer und Intensität der Wirkung beeinflussen:

  • Konsummethode: Rauchen, Verdampfen oder orale Einnahme
  • Dosis: Menge des konsumierten Cannabis
  • THC-Gehalt: Höherer THC-Gehalt führt zu intensiverer und längerer Wirkung
  • Toleranz: Regelmäßige Nutzer entwickeln eine Toleranz gegenüber THC
  • Individuelle Faktoren: Körpergewicht, Stoffwechsel und allgemeine Gesundheit

Wirkungsdauer nach Konsummethode

Rauchen/Verdampfen: Die Wirkung tritt schnell ein (innerhalb von Minuten) und erreicht ihren Höhepunkt nach etwa 30 Minuten bis 1 Stunde. Die Wirkung klingt nach 2 bis 4 Stunden ab.

Orale Einnahme (Edibles): Die Wirkung setzt langsamer ein (nach 30 Minuten bis 2 Stunden) und kann länger anhalten, oft 4 bis 8 Stunden oder mehr.

Langfristige Wirkungen und Nebenwirkungen

Langfristiger Cannabiskonsum kann sowohl positive als auch negative Auswirkungen haben:

  • Positive Effekte: Schmerzlinderung, Entspannung, Reduktion von Angstzuständen
  • Negative Effekte: Gedächtnisprobleme, Abhängigkeit, verminderte kognitive Funktionen

FAQ

Wie lange bleibt man bekifft?
Die Dauer des Bekifft-Seins variiert je nach Konsummethode, Dosis und individuellen Faktoren. Im Durchschnitt zwischen 2 bis 8 Stunden.

Was tun bei Herzrasen und Übelkeit nach einem Joint?
Es ist ratsam, sich zu beruhigen, tief durchzuatmen und ausreichend Wasser zu trinken. Falls die Symptome anhalten, sollte medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden.

Wie wirkt THC?
THC bindet an Cannabinoid-Rezeptoren im Gehirn und verursacht psychoaktive Effekte wie Euphorie, veränderte Wahrnehmung und Entspannung.

Wie lange wirkt THC?
THC kann je nach Konsummethode und individueller Veranlagung unterschiedlich lange wirken. Bei oraler Einnahme kann die Wirkung 4 bis 8 Stunden oder länger anhalten.

NEWSLETTER

Wir versorgen dich mit tollen Rabatten & Sale-Aktionen dazu informieren wir dich über die neuesten Produkte in unserem Shop.


Shopbewertungen

Sehr gut

4.89 / 5.00

Es ist eine freude dort einzukaufen.

stahlwandpools